Irans neuer Präsident will an Anti-Israel-Kurs festhalten

Irans neuer Präsident will an Anti-Israel-Kurs festhalten

Irans neu gewählter Präsident Peseschkian will an Anti-Israel-Kurs festhalten Wenige Tage nach seiner Wahl zum neuen iranischen Präsidenten hat Peseschkian die Unterstützung für die libanesische Hisbollah-Miliz unterstrichen. Israel bezeichnete er als "illegitimes Regime". Irans neu gewählter Präsident Massud Peseschkian will am Anti-Israel-Kurs seines Landes festhalten. In einem Schreiben an den libanesischen Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah erklärte er der Nachrichtenagentur Isna zufolge mit Blick auf Israel: "Die Unterstützung des Iran für die Widerstandsfront gegen das illegitime zionistische Regime wird mit Nachdruck fortgesetzt." …